.......Das  11. Derby zwischen Rapid und Austria um den Super -Hallen-Cup ist für den 14. März 2016 in der Halle auf der Marswiese angesetzt!


Violett war an diesem Tag nicht zu biegen!  Der Hallen-Cup 2015/2016  geht damit an Violett!


Peter Csizmazia (Gelb) machte ein gutes Spiel im Violetten Tor und Mirsad Osmic traf 5 Mal gegen Grün-Weiß!
Peter Csizmazia (Gelb) machte ein gutes Spiel im Violetten Tor und Mirsad Osmic traf 5 Mal gegen Grün-Weiß!

10. Derby!

Halle-Sportzentrum Marswiese,

04. Jänner 2016, 18:30 Uhr

 

KSV AUSTRIA - KSV RAPID

12:5

 

KSV AUSTRIA (10): Csizmazia Peter;                 Hochwarter Herbert (4), Jahn Michael (2), Dewald Franz, Osmic Mirsad (5), Osmic Nermin -     Zilvar Rudolf (1), Gaida Stefan, Deutschmann Otto, Ruiner Christian.

 

KSV RAPID (12): Weissenhorn Peter; Viehauser Heinrich Otto (1), Slawik Wolfgang, Moser Franz,     Schwarz Roland, Todt Helmut, Jungmann Andreas, Strasser Martin (1), Walter Claus, Huber Michael (1), Marschik Norbert (2), Planer Leopold Sen.

 

Torfolge:

1:0 Hochwarter, 1:1 Marschik, 1:2 Viehauser,            2:2 Osmic M., 3:2 Jahn, 3:3 Strasser M., 4:3 Zilvar,    5:3 Hochwarter, 6:3 Jahn, 7:3 Osmic M., 8:3 Osmic M., 9:3 Hochwarter, 9:4 Huber, 10:4 Osmic M.,               11:4  Osmic M., 12:4 Hochwarter, 12:5 Marschik

 

Schneefall in ganz Wien, aber trotz der Wetterlage    fanden sich 22! Spieler auf der Marswiese ein! Nur ein Spieler der Grünen musste schon bei der Anfahrt passen (Steiner Bernd), sein Bolide hatte noch Sommerreifen aufgezogen!

 

RAPID BEGANN STARK!

Nach 10 Minuten konnte die Austria mit 1:0  Führung gehen, nach 20     Minuten führten dann die Grünen mit 1:2 und nach einer halben Stunde stand es 3:3. Ein spannender  Beginn, aber nach dem 5:3 für die Violetten wurde das Spiel etwas einseitig und die Weichen für den weiteren Spielverlauf waren gestellt.

AUSTRIA WAR DANN DOCH DIE         BESSERE MANNSCHAFT!

Die Grünen kämpften aufopfernd (Strasser, Marschik, Schwarz), aber die Spielerischen Mitteln und die Chancenverwertung waren an diesem Tag eher mangelhaft. Sogar einen Hands Penalty (Marschik Norbert donnert an die Kreuzlatte) konnten die Grünen nicht    nützen. Die Austria war im Spielaufbau (Osmic Brüder, Gaida Stefan) und auch im Abschluss Osmic Mirsad,  Hochwarter Herbert und Jahn „Spitz“ Micheal) mit beiden  Garnituren sehr gut besetzt. Ein gelungenes  Comeback lieferte Peter „Tiger“ Weissenhorn im Grünen Kasten ab, er war an der Niederlage noch am         wenigsten Schuld. Auch Peter „Panther“ Cziszmazia hatte nach seiner langen              Verletzungspause ein sehr gutes Comeback  und machte im Violetten (!) Tor eine sehr gute Figur. Eine sehr sportliche und faire Leistung von beiden Mannschaften!

 

 

 



9. Derby

9. Derby

Halle-Sportzentrum Marswiese, 12. Oktober 2015, 18:30 Uhr

KSVEP RAPID - KSVEP AUSTRIA 10:7

 

RAPID: Daxbeck; Strasser M. (3), Moser (1), Steiner B. (5), Steiner M., Viehauser H., Slawik W.,     Planer  L. Sen., Thier N. (1).

AUSTRIA: Rafael P.; Deutschmann, Walter C. (1), Todt H. (1), Fink, Zilvar R. (3), Vasjilkovic B. (2)

 

Torfolge: 0:1 Zilvar, 0:2 Zilvar, 1:2 Strasser M., 1:3 Walter, 1:4 Jimbo, 2:4 Thier, 3:4 Moser, 4:4 Steiner B., 5:4 Steiner B., 6:4 Steiner B., 6:5 Zilvar, 6:6 Jimbo, 7:6 Strasser M., 7:7 Todt, 7:8 Steiner B.,   7:9 Steiner B., 7:10 Strasser M.



16! Spieler fanden sich trotz des Umstandes, dass unsere erfolgreichen Nationalmannschaft -  die zeitgleich gegen Liechtenstein im Wiener Ernst Happel Stadion antrat - auf der Marswiese, zum Saisoneröffnungsspiel  im Rahmen des „2. Hallenderbys“ ein. Eine Flut von Absagen konnte den Sektionsleiter nicht   stoppen und Dank einiger doch robusten Spieler die sich pünktlich, voll gepumpt mit Adrenalin, auf TV, Wohnzimmer Couch und Snacks verzichteten und sich lieber selbst körperlich ertüchtigten, konnte das Spiel dann pünktlich angepfiffen werden.

Zu beginn dominierte die Violette-Truppe und konnte sich schnell einen 4:1 Polster gegen die Fans der Grünen herausschießen. Da sah es für Grün-Weiß nicht gut aus und die ersten Kritiken der Rapidler wurden laut: „Wer hat das zusammengestellt!“ ….“Ich bin normal Vienna!“….“ Die   Violetten sind ja viel jünger…….!

 

Aber die Grünen konnten sich nach den anfänglichen Schwierigkeiten fangen und begannen das Spiel zu kontrollieren. Der Erfolg stellte sich alsbald ein. Angeführt vom sehr  starken Bernd Steiner (ehemaliger Rapidler im Nachwuchs bis zur U15), konnten die Grün-Weißen den Ausgleich erzielen und sogar mit 4:6 in Führung gehen (Steiner Bernd erzielte in dieser Phase einen lupenreinen Hattrick von 4:4 bis zum 4:6). Bis zum Spielstand von 7:7 war das Spiel noch ausgeglichen, dann verloren die Violetten komplett den Faden als die Rapid-Truppe mit 7:9      davonzog. Die weit jüngere Mannschaft der Violetten, die mit Tormann     Patrik Rafael auch einen sehr starken Schlussmann in ihren Reihen hatten, konnten ihre gebotenen Vorteile nicht nützen und mussten am Ende auch noch einen 10. Treffer einstecken und verloren das „Derby“ mit 7:10. Die Violette-Truppe war zwar mit den jüngeren Team angetreten, hatte auch mit viel Ehrgeiz und schnellen Toren  begonnen, konnte aber im laufe des Spiels keine Akzente mehr setzten und liefen kopflos in eine  Niederlage. Die Grüne-Truppe war die routiniertere Mannschaft (Rapid-Torhüter Daxbeck Josef  mit 66 lenzen war der älteste Spieler an diesem Tag) und konnte mit einer gewissen Abgeklärtheit und Ruhe, dass in den Anfangsminuten schon verloren geglaubte Spiel,  noch an sich reißen und einen sicheren und ungefährdeten Sieg in diesem Trainingsspiel einfahren! Ein Erfolgreicher Test für den nächsten Gegner    Westbahn United.

Ein Dankeschön an alle Akteure für deren Engagement und Einsatz!

 



8. Derby -

AUSTRIA Ponys - RAPID Ponys

Revange in der Spengergasse für Violett nicht geglückt!

RAPID MIT 9:8 HALLEN-CUPSIEGER DER SAISON 2014/2015

DIE REVANCHE FÜR DIE AUSTRIA IST NICHT GEGLÜCKT! KEINE SAISON FÜR VIOLETT! ALLE DREI SPIELE VERLOREN!

8. DERBY IN DER SPENGERGASSE, UND NUR KOPFTORE KAMEN IN DIE WERTUNG!

Donnerstag 26. März 2015, Halle-Spengergasse, 18:00 Uhr -20:00 Uhr

FK AUSTRIA PONYS PLUS ICH MUSS - SC RAPID PONYS PLUS ICH MUSS   8:9 (7:6)

AUSTRIA: Daxbeck, Deutschmann, Dewald (3), Lesnik (5)

RAPID: Csizmazia (3), Huber (2), Reisenhofer (4), Egger


Die besten: Pauschalleistung; herausragend im Tor: Csizmazia Peter (Rapid)

Nur Kopftore zählten und da war Ehren-Austriana Christian Lesnik eine Macht (5 Tore). Aber Violett vergeigte die Pausenführung und vergab zu viele Torschancen und musste das Siegestor von Charly Reisenhofer in der Schlussminute hinnehmen. Ein Lob an alle Spieler die mitgewirkt haben, es war ein spannendes Derby! Schade nur das die Teilnehmerzahl sehr gering war!

Otto

 


7. Derby -

AUSTRIA KSV - PONYS - RAPID KSV-PONYS

Erstmals auf der Marswiese!

Freundschaftsspiel des Fc Kultur und Sportverein

Unterricht / Wissenschaft

Halle-Marswiese, Montag 23. März 2015; 18:30 Uhr

KULTUR UND SPORTVEREIN RAPID -                                      FK AUSTRIA KSV PONYS 

                - 8 : 7 -

KSV/RAPID: Csizmazia Peter; Moser Franz (1), Schwarz Roland (2), Walter Claus, Huber Michael (3), Steiner Martin (1), Planer Leo, Deutschmann Otto (1).

 

KSV/AUSTRIA: Riedl Franz; Planer Jun. (1), Bogdanovic Jimbo (2), Gavrilovic Jimmy (2); Dewald Franz, Zilvar Rudi, Jahn Michael (1), Daxbeck Josef (1)

Manager: Deutschmann Otto                                      Anzeige und Schrift: Philipp Werner                              Kritik: Ost Robert

Bester Spieler KSV/RAPID: Huber, Csizmazia

Bester Spieler KSV/AUSTRIA: Riedl, Zilvar

Torfolge: 1:0 Schwarz, 2:0 Moser, 2:1 Gavrilovic, 3:1 Huber, 4:1 Deutschmann, 4:2 Jahn, 4:3 Daxbeck, 4:4 Planer Jun., 4:5 Jimbo, 5:5 Steiner M., 5:6 Jimbo, 5:7 Gavrilovic, 6:7 Schwarz, 7:7 Huber, 8:7 Huber

www.eintrachtponyhof.com

Neuwaldegg/Marswiese/RAPID-AUSTRIA

      Einige Absagen im Vorfeld konnten den Sektionsleiter der KSV Fußballsektion nicht daran hindern, dass „1. KSV FAN DERBY“ auf die Marswiese zu zaubern. 16 Spieler hörten auf den Derby Aufruf und fanden sich in der Halle ein. Die sehr gut bestückte Austria Mannschaft hatte von Beginn an die Favoritenrolle bekommen, da bei Rapid doch einige Leistungsträger im Kader fehlten (Steiner Bernd, Jungmann Andreas, Slawik Wolfgang). Die Austria hingegen mit ihren JUNGEN WILDEN (Planer Jun., Zilvar, Jimbo, Riedl, Dewald) begannen zwar stark, aber Rapid machte die Tore.                        Nach 30 Minuten führten die KSV Rapidler verdient mit 4:1 und das Spiel schien seinen sicheren Sieger zu haben. Sektionsleiter Deutschmann (als Edel Austriana musste er als Gastspieler bei den Grünen ran), schießt mit kräftiger Mithilfe von „Katze Riedl“ zum 4:1 für Rapid ein, da schien alles gelaufen! Aber  nach diesem Treffer kam die beste Zeit der Austria.  Eine tolle Aufholjagd der Austria und auch ihre beste Fase im Spiel, ein sensationeller Spielverlauf und die verdiente Führung zum 6:7 für die Gäste (ein Treffer vom 66 jährigen Daxbeck Josef war auch dabei). Aber dann kam die Rapid Viertelstunde und die Grünen erkämpften sich  die Führung zurück. Huber Michael machte 3 Minuten vor dem Ende  das verdiente Siegestor für Rapid! Die Sirene beendet ein spannendes Derby auf der Marswiese und die Rapidler kürten sich verdient zum Derbysieger! Der nagelneue Zwirn der Austria Ponys - Dressen Spende vom Sektionsleiter - konnte diese Derby-Niederlage nicht verhindern!

Nur so am Rande:

„Die Austria Dressen wurden vom Sektionsleiter  doch mit einem Sieg eingeweiht,  er hatte eines unter dem Rapid Trikot an“ und wurde zum Verräter der Woche gekürt!

 

OTTO



6. Derby -

AUSTRIA PONYS - RAPID PONYS

2015

IN DER SPENGERGASSE!!!

Nach zwei Jahren Pause wieder eine Neuauflage des Super Derbys!!

RAPID MIT 27:23 HALLENMEISTER DER SAISON 2014/2015

AM 26. MÄRZ KOMMT ES ZU EINER NEUAUFLAGE UND DIESMAL GEHT ES UM DEN HALLEN-CUP 2014/2015!

6. DERBY UM DIE HALLENMEISTERSCHAFT 2014/2015

Donnerstag 19. März 2015, Halle-Spengergasse, 18:00 Uhr -20:00 Uhr

FK AUSTRIA PONYS PLUS ICH MUSS - SC RAPID PONYS PLUS ICH MUSS

23:27 (13:20)

AUSTRIA: Daxbeck (1), Reisecker, Deutschmann (5), Zilvar (5), Dewald (6), Lesnik (6).

RAPID: Csizmazia (5), Huber (5), Voh (6), Reisenhofer (6), Egger (5).

HINTER der Pfeife: Heinz Viehauser (Durschschnitt), der Rapid Schiri spendete wegen möglichen schlechtem Gewissen -  5.- Euro! "BRAVO HEINZI"!

Die besten: Csizmazia Peter (Im Tor eine Macht, am Feld dann etwas mit viel Risiko, trotz der Treffer). Huber trotz viel Kritik von seiner Seite war diemal auch als Antreiber für seine Mannschaft sehr wertvoll).

 

6. Derby - Der Hallenmeister 2014/2015; v. links.: Alex (musste), Huber-Hood, Charly, Cina-Boy, Pfeife Heinz, Peter Panther!
6. Derby - Der Hallenmeister 2014/2015; v. links.: Alex (musste), Huber-Hood, Charly, Cina-Boy, Pfeife Heinz, Peter Panther!
6. Derby - Die Austria Ponys, die Verlierer 2014/15: Stvl.: Rudi, Joe, Grizu (er musste). Hvl.: Dewipony, Ottopony, Robsch!
6. Derby - Die Austria Ponys, die Verlierer 2014/15: Stvl.: Rudi, Joe, Grizu (er musste). Hvl.: Dewipony, Ottopony, Robsch!

3. Derby 5. Juni 2010; 15:5 für AUSTRIA!
3. Derby 5. Juni 2010; 15:5 für AUSTRIA!
2. Derby 3. April 2010; 19:11 für RAPID!
2. Derby 3. April 2010; 19:11 für RAPID!
RAPID-AUSTRIA 24. Oktober 2009; 9:8 für RAPID!
RAPID-AUSTRIA 24. Oktober 2009; 9:8 für RAPID!
WO ALLES BEGANN!
WO ALLES BEGANN!

 

RAPID-AUSTRIA

 

Die Geschichte eines Wiener „Derbys“ in Wien!

 

Gegen Ende des Sommers 2009, gab es wieder hitzige Debatten in unserem damaligen Stamm-Beisl in Kagran und über die Meisterschaftsspiele im Österreichischen Fußball. Und wie es immer so ist, zu 90 % , über Austria und Rapid. Das Cafe war zu 65% Rapid und zu 30% Austria Anhänger, 5% war entweder unschlüssig, neutral oder in einem anderen Lager! Die Mehrheit wie es halt so ist, lag wie immer, bei den grünen! Irgendwann im laufe einer dieser Debatten, es war ein grüner, leider weis ich nicht mehr genau wer es war, sprang von seinem Sessel auf und schrie: „Warum spielen wir nicht einmal in unserem Käfig, Rapid gegen Austria, dann werdet Ihr schon sehen!

 

Wer will nicht einmal ein Austria oder Rapid Dress tragen und irgendwie mit seinem Lieblingsverein ein „Hobby-Derby“ Spielen! Es ist wirklich so, man kann es richtig fühlen, wenn man in seinem selbstgekauften oder geschenkt bekommenen Dress für Austria oder Rapid mit, oder gegen seine freunde aufläuft, oder sein Trikot endlich auch sportlich, mit gleichgesinnten, in die Welt (Kagran) tragen und herzeigen kann! Übrigens, dass  kann nicht jeder so fühlen, nur echte violette Austrianer und grüne Rapidler, da bin ich mir sicher! Da ist es dann, dass Kind im Manne, wo, wenn nicht in diesem Spiel!

 

Es dauerte dann noch einige Wochen, bis dieses "Käfig-Spiel" zustande kam, aber es klappte! Die Organisation hatte ich in die Hand genommen und mit vereinten Kräften, war das „Fan-Derby“, aus dem Boden gestampft.

 

Das erste Spiel unter meiner Regie, fand am Samstag dem 24. Oktober 2009, Anpfiff war 10:00 Uhr, im Käfig Linsbauerweg, im 22. Wiener Gemeindebezirk, statt. Und man konnte es nicht glauben, als beide Mannschaften noch aufwärmten, blieb alles neugierig stehen. Hunde die „Gassi“ geführt wurden, ihre Besitzer, Spaziergänger oder auch Autofahrer wurden langsamer, die in den nahen Linsbauerweg einbogen, oder wegfuhren. Den großen Andrang konnten auch Kinder mit Ihren Eltern nicht so einfach wiederstehen und blieben auch stehen, um zu sehen was da wohl los war. Die ganz kleinen Kinder hatten schon das Funkeln in Ihren Augen, als sie die Grünen und Violetten Dressen der einzelnen Spieler sahen und die Frage an die Eltern gestellt wurde: „ist das da die Austria?, ist Rapid da im Käfig“? Das Spiel war nicht nur sehr gut besucht, sondern auch von den Spielern wurde diese Idee, Rapid-Austria, gerne angenommen. Nicht weniger als 19(!) verkleidete Rapidler und Austrianer fanden sich ein, den Käfig zu Matchen und brachten auch ihre eigenen Dressen mit! Man glaubt nicht wie viele so ein Rapid oder Austria Trikot  besitzen, oder es sich noch schnell besorgten. Die Grünen und Violetten Farben und die vielen Fans, brachten wirklich eine Sportplatzstimmung an diesem Samstagvormittag nach Kagran und legten einen „ Derby“ Flair, über diesen kleinen Teil von Kagran! Das Spiel selbst war spannend bis zum Ende und war einem "Wiener Derby" mehr als würdig! Rapid konnte sich mit 9:8 knapp durchsetzen und so ihren 1. Titel erringen. Als frisch gebackener, „1. Käfig-Meister“ der damaligen Organisationsmannschaft der „Oldknackers“ (Gründer, Deutschmann Otto), konnte sich die Siegreiche Rapid Mannschaft, nun verdient im nahem „Stammlokal“ feiern lassen! Bisher wurden bis ins Jahr 2012, 5 Titel ausgespielt, drei Titel unter der Organisation der „Oldknackers“ und zwei bisher in der Halle unter der neuen Organisation, des „Fc Eintracht Ponyhof“. Bei den „Derbys“ zwei und drei, im „Linsbauer-Stadion“, sind sogar Fans aus anderen Bezirken angereist, um das Spiel zu erleben!

 

 

Fc Eintracht Ponyhof-team aus wien

 

Otto Deutschmann

 

Download
Die Spiele von Austria und Rapid unter Otto!!!!
Rapid - Austria Die Spiele.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 KB
Download
Austria gegen Rapid und die Aufstellungen. Wer war dabei!!!!
Rapid - Austria Statistik gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.3 KB
Download
Die Torschützenliste Rapid-Austria!
Rapid - Austria TSL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 KB
Download
DIE EHRENTAFEL SEIT 2009
Rapid - Austria EHRENTAFEL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.2 KB
Download
Das 1. Derby im Käfig-Meisterschaftsfinale am 24. Oktober 2009
1. Derby Fans.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB
Download
SPIELSZENEN 1. KÄFIG-DERBY AM 24. OKTOBER 2009
Spielszenen 1. Derby [Kompatibilitätsmod
Adobe Acrobat Dokument 643.4 KB

RAPID FCEP WIEN 2011

4. Derby-1. HALLEN-MEISTERSCHAFTSFINALE, 24. November 2011; 3:7 (1:3) für AUSTRIA!

AUSTRIA FCEP WIEN 2011
4. Derby-1. HALLEN-MEISTERSCHAFTSFINALE, 

24. November 2011; 7:3 (3:1) für AUSTRIA

AUSTRIA FCEP WIEN 2012

5. Derby-1. HALLENCUPFINALE-29. März 2012; 6:6 (1:1), Penaltyschiessen 3:2 für AUSTRIA

RAPID FCEP WIEN 2012

5. Derby-1.HALLENCUPFINALE-29. März 2012; 6:6 (1:1), Penaltyschiessen 2:3 für AUSTRIA