Fc Eintracht Ponyhof-Gründungsgeschichte (Stand 30. Juni 2015)

 

Man schrieb das Jahr 2011 und den 09. Juni als Tag.

 

Gründungsgeschichte:

 

ImJahre 2008  machte die Fußball-Europameisterschaft auch in Wien Station und die Begeisterung blieb nicht ohne Folgen. Vor dem TV zu sitzen und Teamchef zu spielen war einigen „Fußballfans“ doch zu wenig, man wollte es nun auch am eigenen Leib wieder spüren. Ein kleiner Trupp, der auch schon leicht in die Jahre gekommen war, einige schon mehr breit als hoch, vom Wohlstand gezeichnete Großstädter, fanden sich wie "GLADIATOREN", nur eben mit Ball und Turnschuhen bewaffnet, im Augarten ein! Ein bisschen so etwas wie Fußball zu zelebrieren, dass war das Moto und es hat auch auf anhieb geklappt. Die ersten Anläufe, einige hatten schon Jahre eine Fußball- Auszeit genommen, andere spielten noch nie und das bedeutete auch morgendliche Beschwerden und schmerzhafte Tage. Die ersten Anläufe waren sehr minimal besetzt und fanden erstmals im Sommer 2008 statt, man traf sich unregelmäßig und nur bei Schönwetter. So ging es auch in den Jahren 2009 und 2010 weiter. Erst ab Mai 2011 führte Otto Deutschmann einen Regelmäßigen Trainingstag ein, der seitdem Wöchentlich immer am Donnerstag abgehalten wird.

 

Als Mannschaft  traten die Ponys erstmals am 09. Juni 2011 auf und zwar gegen das Team des Fc BitMedia, die uns dankenswerterweise mit wunderbaren Fußballdressen ausstatteten. Das Spiel wurde mit 10:8 (3:5) gewonnen und der 09. Juni 2011  als „Gründungsdatum“ eingetragen. Das Gründungsteam: Csizmazia Peter; Deutschmann Otto (beim Gegner im Tor), Dewald Franz, Drobesch Thomas, Fink Franz, Fittner Robert, Reisenhofer Karl-Heinz, Slawik Wolfgang, Voh Alexander, Weingartner Werner, Marschik Norbert.

Da wir nun einen regelmäßigen Spielbetrieb aufgebaut hatten, brauchten wir auch einen Namen und dieser pendelte sich dann, nach einigen Verhandlungen und Änderungen, bei Fc Eintracht Ponyhof“ ein. Wie kommt ihr auf den Namen Ponyhof?: "diese Frage hörten wir ständig! Und hier die Standardantwort: " Steinhof hört sich doch zu brutal an, oder?!" Nein das war nicht die richtige Antwort. Aber jetzt: Es war ein veregneter Tag und es war ein Spiel  gegen ein befreundetes Team der Uni Credit (da sah man das erste Mal Strasser Martin, Stefan, Marschik Norbert und Drobesch Thomas, die ja später auch bei uns spielten) im Augarten auf der Jahn Wiese ausgemacht. Den ganzen Tag schon hat es geregnet und auch kurz vor dem Spiel war der Regen noch nicht leichter geworden, ich war zu Fuß mit den Dressen schon in der Wasnergasse Richtung Eingang Karl Meißl Straße unterwegs, als Werner mit dem Auto vor mir stehen bleibt und aus dem trockenen ins freie rief: "Wird heute auch bei Regen gespielt"? Meine Antwort in Richtung offenes Auto Fenster: "Abgesagt wird am Platz, hab keine Ahnung, müssen den Platzmeister fragen!": Werner antwortet ohne zu überlegen: "Sicha, wia san jo ka Ponyhof"! Das war irgendwann im Sommer 2009 und die erste Erwähnung des "späteren Vereinsnamens"!

Dieses Wort: „Ponyhof“(!), ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf und irgendwann wurde es dann, bei der Namenssuche im Sommer 2011, einfach als Spaß von mir vorgeschlagen, vom Rest angenommen und in den Vereinsnamen eingebaut. Zwei Jahre nach der ersten Erwähnung also! Und Eintracht spricht ja für sich selbst (wer braucht schon Zwietracht im Verein(!). Aber nicht so schnell, es war noch ein Stück Weg zu gehen zu unseren Vereinsnamen.

Durch den regelmäßigen Spielbetrieb, fanden auch einige neue und verlässliche Spieler in den Augarten und wir konnten, nachdem Dewald Franz in seiner Heimatgemeinde Pfaffstätten ein gutes Wort für uns einlegte, unser 1. Turnier, der noch jungen Vereinsgeschichte in Pfaffstätten (NÖ) 2011 austragen! Man trat unter den Namen "1. Fc Eintracht Ponyhof Desolat United 011" an, aber der damalige Platzsprecher in Pfaffstätten hatte etwas dagegen, nach einigen versuchen (der Name war ihm einfach zu lange) kürzte er den Namen einfach kurzerhand auf - "Fc Eintracht Ponyhof - ab!"  Das war am 27. August 2011! Das wars, der Name hat den Verein gefunden und nicht umgekehrt!

 

DER "FUSSBALL CLUB EINTRACHT PONYHOF" war geboren!

 

AM 1. JÄNNER 2014 WAR DAMIT DER OFFIZIELLE VEREINSNAME:

 

FUSSBALL CLUB EINTRACHT PONYHOF

-hobbyteam aus wien-

 

 

Eine Wunderschöne Heimstätte hatte man für  die warme Jahreszeit ja im Augarten gefunden und auch einen dazugehörigen Platzmeister, der uns alle Wünsche von den Augen ablesen kann! Antoni Wasiewicz verdanken wir sehr viel im Augarten und wissen es auch sehr zu schätzen. Auf diesem Wege ein Dankeschön auch an dich Anton!

Ebenfalls ein großes Dankeschön an das gesamte Team der ZSSW und ganz besonders unseren „Pony-Freund“ Alexander Payer!

 

Ebensowie mit dem Augarten, hatten wir auch das Glück, den Winter 2011, nach intensivem Engagement einiger Gönner und Spieler der Eintracht, die Halle der HTBLV Spengergasse, bis zum heutigen Tag, unser Winter Domizil nennen zu dürfen !

Einen Herzlichen Dank auf diesem Wege, Herrn Sekt Chef i.R. Theo Siegl, Franz Dewald sowie auch dem Direktor der HTL Spengergasse, Herrn Dir. Hickel, ohne diese Herren, wäre es sicher nicht möglich geworden, so ein tolles Umfeld um die Mannschaft des Fc Eintracht Ponyhof-team aus wien (Sommer/Winter) aufzubauen.

 

Dank der Gründung dieser Mannschaft haben auch einige Spieler, die schon einige Zeit nicht mehr Fußball spielten oder sich regelmäßig Körperliche betätigten und sich mehr mit der Heimcouch und dem TV beschäftigten, wieder ein Betätigungsfeld gefunden, dass ihnen sichtlich Spaß macht.

Der Spaß-Faktor ist immer im Vordergrund, da sind sich alle Ponys einig, Ausnahmesituationen gibt es beim Fußball immer und wird es auch immer geben, dass gehört eben einfach dazu.  Es herrscht ein tolles und kameradschaftliches Vereinsklima und auch das Engagement der Akteure und Funktionäre war, bis zum heutigen Tag, einfach mustergültig. Unser sogenanntes Training“, bezieht sich sicher nicht auf Waldläufe oder sonstige Übungen, sondern ganz einfach auf ein schönes Spielchen  untereinander. Also kein „Vereinsmäßiger Meisterschaftsdruck, jeder bringt  etwas Ehrgeiz und Freude mit und es kann losgehen. Freundschaftsspiele gegen befreundete Mannschaften und auch Turniere sind nun auch möglich geworden, da der Kader durch den Regelmäßigen Spielbetrieb auch etwas größer wurde!

 

Ab dem 01. April 2015 wurde eine Spielgemeinschaft mit der KSV Sektion- Fußball eingegangen, da ja Otto Deutschmann bei beiden Vereinen als Sektionsleiter tätig ist und der Großteil der Spieler schon längerer Zeit in beiden Mannschaften verwendung finden! Für beide Mannschaften ist dieses System ein großer Vorteil geworden. Erstmals in der Saison 2015/2016 wurde eine gemeinsame Vereinsmeisterschaft und Statistik eingeführt!

 

Der "NEUE" Vereinsname ab 01. April 2015:

 

 

"SPIELGEMEINSCHAFT KSV Unterricht und Wissenschaft/EINTRACHT PONYHOF" (SG KSV UWEP)

 

Ich hoffe weiter auf die volle Unterstützung unserer Akteure um weiterhin einen regelmäßigen Spielbetrieb zu gewährleisten und wir noch viele tolle Treffen der "SG KSV UWEP" geben wird.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Otto Deutschmann

 

Das neue Logo der SG KSV Bildungsministerium ab 22.01.2016!