DIE KSV SPIELBERICHTE 2020


KSV 69 UW - FC STIPPEL 14:14

DAS WAR WERBUNG FÜR DENHALLENFUSSBALL!

 

 

ÖBB Parketthalle, Dienstag, 27. Oktober 2020

 

KSV 69 UW - FC STIPPEL   14:14  (6:9)

 

KSV: Gatterweh Kevin, Dewald Franz (1),

 

Deutschmann Otto, Harler Mario (1), Huber Michael (2), Jahn Michael, Suppan Christoph (2), Mohammad (1), Maher Cherni (2), Theisl Thomas, Goga Jan (5).

 

 

JT: Olli, Pekmecovic Elvis, Hiergeist Johannes, Ricker Mario, Os, Jasmin, Pfeiffer Lorenz, Florin, Stippel, Koller.

 

Ein Hallenspiel, das technisch wie auch kämpferisch von beiden Seiten auf sehr hohem Niveau geführt wurde. Emotionen waren dabei nicht zu vermeiden und dabei gingen bei einigen Akteuren die Pferde durch, aber alles im Rahmen des erlaubten (fast). Beide Mannschaften waren gleichwertig und das Spiel daher dementsprechend eng.

 

Jan Goga im KSV Dress war der beste Mann am Platz und mit seinen Toren und seinem Spielverständnis der Leithammel des KSV.

 

Der Fc Stippel hatte vor der Pause schon drei Tore      Vorsprung, aber der KSV kam zurück und konnte das Ruder noch mal herumreißen.

 

Der KSV führte 10 Sekunden vor dem Ende mit 14:13  ehe der Fc Stippel mit dem letzten Schuss in diesem Spiel noch zum 14:14 ausgleichen konnte. Ein gerechtes      Unentschieden, wobei das Tor sehr unglücklich fiel und der KSV am Ende doch die etwas bessere Mannschaft war.

 

 

 


FC JAHN THEISL MIT SICHEREN SIEG!!

KSV 69 UW - FC JAHN THEISL 8:13 (3:3)

EINE NIEDERLAGE MIT CHARAKTER

ÖBB Parketthalle, Dienstag, 20. Oktober 2020

KSV 69 UW - FC JAHN THEISL 8:13 (3:3)

KSV: Huber Michael; Deutschmann Otto, Kacar Ahmet (1), Reif Selim (2), Strasser Martin (2), Suppan Christoph (2), Marschik Norbert  (1), Mahammad.

JT: Olli; Jahn Michael (2), Theisl Thomas (1), Pekmecovic Elvis (3), Pfeiffer Lorenz, Köller Manfred (1), Lindner Matthias, Harler Mario (2), Goga Jahn (4).

 

Der Gegner Westbahn United sagte leider wieder am Vortag ab (wegen der Corona Krise - zum zweiten Mal auch im März 2020) und der KSV musste, wie so oft in dieser Saison, einmal mehr improvisieren. Theisl und Jahn organisierten dankenswerter Weise noch ein paar Spieler, aber beim KSV sagten einfach - kurz vor Spielbeginn - schon zugesagte Spieler wieder kurzfristig ab. "Seid's eh gnua"! Und das von   einem Schlussmann und einem Schlüsselspieler! Nicht sehr fördernd für das Vereinsklima. Es konnten aber trotzdem zwei gute Mannschaften nominiert werden und ein spannendes Spiel war die Folge. Zur Pause noch 3:3 - aber ab der 60 Minute kam ein Durchhänger beim Gastgeber und der Fc Jahn Theisl nütze die Gunst der Stunde und zog auf 4:9 davon. Der KSV gab aber nicht auf und konnte sich auf 7:9 herantasten. Die Aufholjagd kostete dem KSV leider zu viel Kraft und die Gäste holten sich das Spiel wieder zurück. Am  Ende stand es 8:13 und das geht auch so in Ordnung. Huber, Marschik, Mohammad und Strasser stellten sich abwechselnd in das KSV-Tor, wobei Huber am längsten das Tor hütete und eine kleine Talentprobe abgab. Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön von allen Beteiligten an die nicht erschienenen ! Eine Revanche Match gegen Jahn Theisl ist in Arbeit!


Die Bilanz gegen Engie seit 2017

Feld: 3:1, 4:3 2 Spiele / 2 Siege 7 : 4 +3

Halle: 9:13, 10:15, 12:16, 8:12, 8:7, 19:8  6 Spiele /  2 Siege / 4 Niederlagen 58 : 71 - 13

Gesamt: 8 Spiele / 4 Siege / 4 Niederlagen 73 : 75 - 2

Da ist noch Luft nach oben für den KSV. Der Angstgegner konnte in der Halle zweimal besiegt werden.

KSV - ENGIE 19:8

DER KSV SPIELTE WIE AUS EINEM GUSS!

 

ÖBB Parketthalle, Dienstag, 13. Oktober 2020

 

KSV 69 UW - FC ENGIE 19:8 (8:3)

 

 

KSV: Gatterweh Kevin; Reif Selim (2), Stippel Oliver (2), Theisl Thomas (1), Strasser Martin (4), Dewald Franz (2), Makelic Oliver (1), Kacar Ahmed (7).

FCE: Mustapha Onir; Jahn Michael (2), Ibrahimovic Anel (2), Sela Skendim (2), Rajdl Alexander (1), Apostolakis Martin, Deutschmann Otto (1)

Der KSV war von Beginn an spielbestimmend, aber die Gäste führten praktisch aus dem Nichts nach 20 Minuten mit 0:2. Die KSV-Maschinerie begann zu laufen und ging mit 4:2 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt war es um die Engie-Truppe geschehen. Die zweite Spielhälfte gehörte ganz der KSV-Truppe, die an diesem Tag sehr gut eingestellt war und dem FC Engie keinen Zentimeter Platz ließ. Fast jeder Ballfehler der Gäste wurde im zweiten Spielabschnitt eiskalt vom KSV bestraft. Stürmer Kacar Ahmed machte Tore wie am Fließband (7) und Gatterweh war im Kasten der Heimischen nur schwer zu bezwingen. Eine Klasse Leistung des KSV.



KSV - ENGIE 8:7

EIN KNAPPER ERFOLG GEGEN ENGIE

 

ÖBB Parketthalle, Dienstag, 06. Oktober 2020

KSV 69 UW - FC ENGIE 8:7 (7:4)

KSV: Gatterweh Kevin, Dewald Franz, Reif Serim (1), Kacar Ahmed (4), Mohammad Saneei Moghaddam (1), Stippel Oliver (1), Theisl Thomas, Strasser Martin (1).

Manager: Deutschmann Otto

FCE: Faltner Alexander; Hochwarter Herbert,  Apostolakis Martin, Jahn Michael, Ricker Mario (3), Rajdl Alexander, Ibrahimovic Anel (3), Heck Markus (1).

Eine sehr gute Mannschaftsleistung und ein Gatterweh in Überform war das Fundament zum ersten Hallensieg gegen den Fc Engie. Der KSV begann sehr stark und beherrschte die erste Spielhälfte. Der zweite Abschnitt ging mit 1:3 an die Gäste und am Ende wurde es noch eng, aber der KSV war an diesem Tag einfach zu gut aufgestellt und hatte das nötige Spielglück.

 

 

 



1. FUSSBALLTENNISTURNIER AUF DER JAHNWIESE 2020